Im Homeoffice zu arbeiten, ist in den letzten Monaten für viele von uns zum Alltag geworden. Wenn du mit deinem aktuellen Büro in den eigenen vier Wänden nicht zufrieden bist oder gerade erst bei der Planung, ist dieser Artikel perfekt für dich.

Denn die Einrichtung eines Homeoffice kann besonders dann zur Herausforderung werden, wenn es in der Wohnung keinen separaten Raum für ein Büro gibt. Möchtest du dein Homeoffice ins Wohnzimmer integrieren, müssen kreative Lösungen her. Denn hier liegt die Kunst darin, ein Gleichgewicht zwischen Funktionalität und Ästhetik zu finden.

In diesem Artikel zeige ich dir kreative Beispiel und Ideen, wie du dein Homeoffice mit dem Wohnzimmer kombiniert, und zwar so, dass es sowohl schön als auch funktional ist. Am Ende nimmst du genug Inspiration für die Einrichtung einer Büroecke mit, sodass du deine Arbeit erledigen kannst, ohne auf Stil verzichten zu müssen.

1. Stell dein Wohnzimmer auf den Kopf

Bevor du deinen Schreibtisch in irgendeine Ecke zwängst, wirf einen kritischen Blick auf dein Wohnzimmer und die bisherige Position der Möbel. Manchmal muss man, um die Ecke denken, statt voreilige Entscheidungen zu treffen – auch bei der Inneneinrichtung. 

Vielleicht gibt es genügend Platz, um das Sofa umzustellen. Es ein Stück von der Wand zu rücken und dahinter einen schmalen Schreibtisch zu stellen. Oder du machst dir die leere Wand zunutze und bringst ein Regalsystem mit integriertem Schreibtisch an.

Möbel rücken kann ein guter Weg sein, um neue Ecken im Raum zu entdecken, um den bestmöglichen Platz für dein Homeoffice im Wohnzimmer zu finden. 

Arbeitsecke im Wohnzimmer einrichten: Eckschreibtisch
Klement Schreibtisch mit Sideboard* ■ Bild: MADE

2. Nutze Nischen

Ist dein Wohnzimmer im skandinavischen Stil eingerichtet, sollte es nicht allzu voll gestellt sein. Denn der Einrichtungsstil verkörpert ziemlich genau das Credo „Weniger ist mehr“. Hast du doch das ein oder andere Teil zu viel, gilt es zu überlegen, sich von ungenutzter Deko oder Möbeln zu trennen. Wozu? Um Nischen zu schaffen!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Emily Henderson (@em_henderson)

Denn Nischen eignen sich perfekt für kleine Arbeitsecken, die sich elegant ins Wohnzimmer einfügen. Diese Art der Integration eines Arbeitsplatzes spart zudem Platz. Super, wenn dein Wohnzimmer ein eher kleiner Raum ist.

Achte bei der Nischenlösung darauf, einen eher minimalistischen Schreibtisch zu wählen. Zu wuchtige Modelle lassen den Arbeitsplatz schnell gedrungen wirken. Schöne Schreibtische im skandinavischen Stil findest du übrigens in diesem Artikel.

3. Arbeitsecke im Wohnzimmer einrichten: Setze deinen Arbeitsplatz in Szene

Ein Büro im Wohnzimmer kann auch eine großartige Gelegenheit sein, diesem noch mehr Charakter zu verleihen. So kannst du deinen Arbeitsplatz mit einer Akzentwand in Szene setzen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von alexandra gater (@alexandragater)

Ob kräftige Farbe oder Tapete: Wähle Töne und Muster, die zu deiner restlichen Einrichtung passen.

4. Stelle den Schreibtisch hinters Sofa

Müssen Sofas immer an der Wand stehen? Absolut nicht! Wenn dein Wohnzimmer genügend Platz bietet, kannst du, das Sofa von der Wand, rücken und deinen Schreibtisch einfach dahinter stellen. Auf diese Weise ist der Schreibtisch ein wenig versteckt, aber immer noch leicht zugänglich.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von IKEA Deutschland (@ikeadeutschland)

5. Erwäge einen Mini-Schreibtisch

Wenn du darüber nachdenkst, was du für die Arbeit von zu Hause aus wirklich brauchst, wird dir wahrscheinlich auffallen, dass es gar nicht so viel ist. Dein Laptop, einen zusätzlichen Bildschirm und evtl. einen Kalender. 

Ein platzsparender Schreibtisch reicht in den meisten Fällen aus.

Arbeitsecke im Wohnzimmer einrichten: Platzsparender Schreibtisch
Zaragoza Schreibtisch* ■ Bild: MADE

Wenn dein Wohnzimmer klein ist, lässt sich ein kleiner, dezenter Schreibtisch entsprechend leichter in den Raum integrieren ohne zu dominant zu sein.

Arbeitest du nur mit dem Laptop, ist ein klappbarer Tisch eine weitere Möglichkeit für kleine Wohnzimmer. So kannst du dein Mini-Büro nach getaner Arbeit fast verschwinden lassen. Bei begrenztem Platz ist ein minimalistischer Arbeitsplatz ein Muss.

Arbeitsecke im Wohnzimmer einrichten: Klappschreibtisch
Fläpps Sekretär* ■ Bild: Ambivalenz

6. Schaffe einen offenen Büroraum

Ist dein Wohnbereich großzügig, kannst deinen Schreibtisch mit Abstand vor einer Wand oder einem Sideboard aufstellen. So kannst du ein stilvolles Büro einrichten, auch wenn du keinen zusätzlichen Raum hast. Lege einen kleinen Teppich aus, um das Büro klar vom Rest deines Wohnraums abzugrenzen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Olga Kondratova (@kondratovaol)

7. Verwandle Regale in einen Arbeitsbereich

Eine sehr platzsparende Möglichkeit sind Regalsysteme mit einem integrierten Schreibtisch. Bei dieser Homeoffice-Lösung fügt sich der kleine Arbeitsplatz perfekt ins Wohnzimmer ein. Die Regale bieten dir zusätzlichen Stauraum für Büroutensilien, Bücher und dekorative Gegenstände.

Arbeitsecke im Wohnzimmer einrichten: Wandregal Schreibtisch
Jory Schreibtisch mit Regal* ■ Bild: MADE

8. Stell einen Schreibtisch neben das Sofa

Hast du noch ein bisschen Platz neben deinem Sofa? Dann ist dort vielleicht der ideale Ort für deinen Schreibtisch! Oftmals gibt es einige ungenutzte Ecken, die wir einfach übersehen. Achte nur darauf, dass die Fläche großzügig genug ist. Sonst wirkt die Arbeitsecke schnell beengt. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Feather (@livefeather)

9. Verwandle einen Schrank zum Mini-Büro

Ein Arbeitsplatz im Schrank? Was erst mal ziemlich verrückt klingt, ist momentan im Trend. Es gibt viele schöne Inspirationen zu dieser Mini-Büro-Variante. Ein Vorteil dieser Lösung ist, dass du die Türen schließen kannst, wenn du mit der Arbeit fertig bist. Einzige Voraussetzung? Natürlich ein passender Schrank, Mut zu außergewöhnlichen Projekten und evtl. ein bisschen handwerkliches Geschick.

Arbeitsecke im Wohnzimmer einrichten: Schreibtisch im Schrank
MICKE Schreibtisch* ■ Bild: IKEA

10. Nutze schwebende Konsolen als Schreibtisch

Eine schwebende Konsole ist auch eine gute Option für ein Büro im Wohnzimmer, weil sie nicht zu viel Platz wegnimmt und bei Bedarf als Schreibtisch genutzt werden kann. Die Größe dieser Schreibtisch-Lösung kannst du mit dem passenden schwebenden Regal ganz einfach selbst bestimmen. Zusätzlichen Stauraum gibt es gleich dazu.

Arbeitsecke im Wohnzimmer einrichten: Wandkonsole
Schwebender Schreibtisch* ■ Bild: MorfeuszShop via Etsy

11. Stelle deinen Schreibtisch ans Fenster

Hast du noch Platz am Fenster? Dann stelle deinen Schreibtisch doch einfach dort auf. So kannst du beim Arbeiten eine tolle Aussicht genießen und profitiert gleichzeitig vom natürlichen Licht. Denke aber daran, für eine Jalousie oder einen Vorhang anzubringen. So wirst du, falls die Sonne doch mal zu stark scheinen sollte, nicht geblendet und kannst dich perfekt auf deine Arbeit konzentrieren.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Feather (@livefeather)

12. Trenne den Arbeitsplatz mit einem Raumteiler ab

Wenn du den Arbeitsplatz in deinem Wohnzimmer verstecken möchtest, bietet sich ein Raumteiler an. So hast du trotz der kombinierten Nutzung des Raums, das Gefühl als würde es sich um zwei handeln.

Arbeitsecke im Wohnzimmer einrichten: Raum abteilen
Paravent Webbing mit Wiener Geflecht* ■ Bild: HKliving

Als Raumteile bieten sich sowohl moderne Paravents an, als auch Regale. Letzte bieten zusätzlichen Stauraum für Büromaterialien, Bücher und andere Utensilien. Damit das Regal nicht chaotisch wirkt, solltest du auf hübsche Aufbewahrungslösungen für Papiere zurückgreifen. Auch Körbe aus Naturmaterialien machen sich als Aufbewahrung schön im Regalfach. 

Die Tipps in diesem Artikel helfen dir, ein funktionales Büro in deinem Wohnzimmer einzurichten. Angefangen bei den verschiedenen Möbel-Optionen bis hin zu einem offenen Layout gibt es viele Möglichkeiten, ein Büro zu gestalten, das deinen Bedürfnissen und ästhetischen Vorlieben entspricht.